Wanderlust

 -a strong desire or urge to wander or travel and explore the world

Hallo ihr Lieben, wie ihr bestimmt schon durch meinen letzten Beitrag mitbekommen habt, war ich das letzte Wochenende gemeinsam mit meinen Eltern in München. Es hat so gut getan mal wieder Zeit mit seiner Familie zu verbringen. Da ich euch einfach nicht länger warten lassen möchte, habe ich mir gedacht ich berichte euch heute mal so grob über das wundervolle Wochenende.

Am Samstag ging es sehr Früh am Morgen los. Da wir ja nicht sehr weit weg wohnen, sind wir mit dem Auto angereist. Fahrtzeit: 4 Stunden. Wir sind gleich mal ins Hotel, haben die Koffer ausgepackt, uns umgezogen und sind dann gleich zum Olympiapark die Startnummer für den Halbmarathon holen und danach in die Stadt gefahren. Nach dem ganzen Sightseeing und bisschen Shoppen wurden wir natürlich hungrig und sind abends in das Restaurant Hans im Glück gegangen. Ich hatte den Burger „Geissbock“ und als Beilage habe ich mir Süßkartoffelpommes – habe sie zum ersten mal in meinem Leben gegessen und sie waren SOO gut – bestellt. Nach dem Essen sind wir noch ein bisschen herumspaziert und anschließend zurück ins Hotel gefahren.

Featured image            Featured image

Am Sonntag war es dann soweit. Der eigentliche Grund für unsere Reise nach München war der 30. München Marathon. Der Halbmarathon – bei dem mein Vater mitlief – begann am frühen Nachmittag. Auch wenn es für uns wirklich sehr stressig war (durch das viele hinterherhetzen und anfeuern), war es ein unglaublich toller und ereignisreicher Tag. Nachdem der Marathon vorbei war, sind wir Abends ins 35 millimeter Essen gegangen. Ein sehr nettes Restaurant mit viel Auswahl an Speisen und Getränken. Jedes Essen wird dort nach einen Film benannt. Ich hatte natürlich wieder einen Burger. Einen etwas außergewöhnlichen Burger – denn der Burger war mit einem Steak. Etwas schwer zu essen aber er war echt mega mega gut.

Featured image                 Featured image

Danach sind wir zum Verrückten Eismacher gegangen. Nachdem ich so viel darüber gehört habe, waren meine Erwartungen dementsprechend hoch. Und ich muss sagen – diesen Namen hat das Eisgeschäft nicht umsonst. Nicht nur der Laden selbst ist sehr verrückt eingerichtet, es gibt wirklich sehr sehr viele ausgefallene Eissorten. Von Spinat, Hanfeis, Paprika-Limette, Tomate-Basilikum bis hin zu Bier, Senfgurke und Rollmops ist alles dabei. Aber es gibt auch eine „normale“ Sorten wie Schokoladensorbet – aber das war dann wohl wirklich die einzig normale Sorte. Ich hatte Toffifee und Schokoladensorbet. Über das andere Zeug habe ich mich einfach nicht drüber getraut. Ich habe nur Spinat und Hanfeis gekostet – gar nicht mein Fall.

Am Montag haben wir ganz zeitig aus dem Hotel ausgecheckt und sind wieder in die Stadt gefahren und haben den ganzen Tag mit shoppen verbracht. Natürlich habe ich mal wieder richtig zugeschlagen. Am späten Nachmittag ging es dann aber auch schon in Richtung Heimat. Sightseeing bzw. das typische Touri-Programm gab es diesmal nicht. Nachdem ich schon einmal in München war, kenne ich schon ziemlich viel, aber ich hätte niemals gedacht dass München auch beim zweiten mal so schön ist.

Featured image      Featured image

Munich – see you next year.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s